Design Thinking Workshop für Einsteiger - Ein Nachbericht

D-Forge Bremen ist die erste Design Thinking Werkstatt im Nordwesten und eine Ideenschmiede an der Jacobs University Bremen.

Angeleitet und gecoacht haben uns Prof. Dr. Christoph Lattemann und seine Mitarbeiter Beke Redlich und Claus Steinau - sehr kompetent und sehr sympathisch.

DesignThinking1

Ein Tag am D-Forge Bremen mit tollen Teilnehmern!

Über 20 Teilnehmer aus ganz Deutschland ließen sich auf das Abenteuer ein, Design Thinking gemeinsam zu entdecken. Dabei waren ganz unterschiedliche Menschen, was für den Design Thinking-Prozess eine wichtige Voraussetzung ist: Vorstände, Manager, Unternehmensentwickler, Designer, Berater und noch einige mehr.

Was ist Design Thinking?

Der Design Thinking Prozess basiert auf einer benutzerzentrierten Innovations- und Ideengenerierung, die im Umfeld der Stanford University und des Designstudios IDEO entstanden ist. Er zielt darauf ab, die Intelligenz und Kreativität von Teams zu mobilisieren und zu maximieren.

Indem das Potenzial von Teams realisiert wird, erlaubt die Design Thinking Methode, die hochkomplexen Probleme unserer Zeit zu lösen. Um dies zu gewährleisten, greift Design Thinking auf Vorgehensweisen aus dem Design-Bereich zurück. Basis ist ein sechsteiliger Arbeitsprozess. Dieser zielt darauf ab, die Erkenntnisse des Designs auf andere Arten von Problemen zu übertragen und Perspektiven zu „reframen“.

DesignThinking-Prozess

Hierfür werden die Teams in die Lage versetzt, ihren Arbeitsraum selber zu prägen und zu formen. Dazu bedarf es einer speziellen Ausstattung, bei der Arbeitsmöbel und -geräte mobil sind.

DesignThinking2

Und das Ergebnis?

Wir hatten einen lehrreichen, kopföffnenden und unterhaltsamen Tag, der das Verständnis für die Methode entwickelt und Lust auf ihre Anwendung gemacht hat.

Insbesondere das Entwickeln der Prototypen war sehr herausfordernd - und das Gruppenfeedback nach der Vorstellung sehr offen. Das Feedback von Christoph Lattemann und seine Einordnung, wie unsere Labor-Prozesse in der Realität weitergehen könnten, bot allen Teilnehmern eine sehr klare und praxisnahe Zusammenfassung zur Produktentwicklung mit Design Thinking.

Ein Teilnehmer hat einen sehr schönen Bericht geschrieben.

Eine Wiederholung ist bereits in Planung

Aufgrund des sehr positiven Feedbacks und der Nachfrage werden wir diese Veranstaltung am 4. November 2016 wiederholen. Details gibt es demnächst an dieser Stelle. Voranmeldungen nehmen wir aber auch jetzt schon gerne entgegen!

10. Juni 2016